h1

“Du Bist Deutschl…” – einmal anders betrachtet

January 23, 2006

Bei Technoratie ist das immer noch eines der belibtesten Suchbegriffe daher möchte ich auch noch einmal ein paar Worte hierzu verlieren.

Im gegensatz zu den meisten hier halte ich die Kampagne für sehr possitiv. Sie scheint zwar nicht den gewünschten Erfolg gebracht zu haben, aber von der Idee her finde ich sie wirklich sehr lobenswert. Denn die Aussage, wir deutschland sind, scheint wohl vielen von uns nicht bewusst zu sein.

Irgendwie hab ich den Eindruck in unserem schönen land gibt es nur noch egoisten, welche den Staat als Ihren Feind betrachten, welchen man so gut es eben geht ausbäuten muss.

Da gibt es Leute die beschweren, dass sie vom Staat so wenig Geld bekommen und Ihnen es ja so schlecht geht. Da frage ich mich echt wo wir leben? Anstatt über alles zu schimpfern sollte man lieber dankbar sein das man vom Staat hilfe bekommt, wenn man schon nicht selbst fähig ist für seinen Unterhalt zu sorgen.

So finde ich auch das Obdachlose und Leute die in Fussgängerzonen Musik machen um Ihren Lebensunterhalt zu verdienen wesentlich höher angesehen werden sollten, als al diese Sozialschmarotzer die es für selbstverständlich erachten, das sie von unserem Staat durchgefüttert werden und dann auch noch Ansprüche stellen und rumhäulen wie schlecht es Ihnen denn geht…

Ich weis zwar nicht, ob dieser Artikel, den ich bei jens scholz im blog gefunden habe stimmt, doch halte ich ihn für nachfollziehbar, aber lest selbst:

Meine Mutter hat mir beigebracht, dass man sich für ein Geschenk bedankt, selbst wenn man damit nichts anfangen kann. Wie Recht sie hatte, ist mir gerade wieder klar geworden.

Vor zwei Wochen startete “Du bist Deutschland”, die größte gemeinnützige Kampagne aller Zeiten und ein riesiges Geschenk.

Die großen Verlage haben Zeit und Raum im Wert von 35 Millionen Euro geschenkt. 30 Promis der ersten Liga haben Zeit und ihr Gesicht geschenkt. Wir und kempertrautmann haben Zeit und Herzblut geschenkt.

Das Ziel: Die Miesepetrigkeit bekämpfen.

Der Dank: Miesepetrigkeit. Glücklicherweise nur von den Gruppen, von denen man nichts besseres erwarten konnte:

1. Von den Werbekollegen, die sich in den Branchenblättern eifrig zu Wort meldeten. Viele von ihnen finden die Kampagne nutzlos, “weil Werbung doch nicht das gegeignete Mittel sein kann, eine Nation wirtschaftlich wieder nach vorn zu bringen”. Nicht gut, wenn unsere Branche selber nicht mehr an die Kraft von Kommunikation glaubt.

2. Von den Weblogs, den Klowänden des Internets. (Was berechtigt eigentlich jeden Computerbesitzer, ungefragt seine Meinung abzusondern? Und die meisten Blogger sondern einfach nur ab. Dieser neue Tiefststand der Meinungsbildung wird deutlich, wenn man unter http://www.technorati.com eingibt: Du bist Deutschland.)

3. Von den intellektuellen Journalisten von FAZ bis TAZ, die ihre Meinung zwar insofern gefragt absondern als sie eine nachweisbare Leserschaft haben, aber: “Den Höhepunkt an Zynismus gewinnt die Kampagne aber in dem Fernsehspot, der Schwule und Behinderte auf dem Stelenfeld des Holocaust-Mahnmals versammelt” (Die Zeit).

Blöd, wenn man soviel Kopf hat, dass einem jedes Bauchgefühl verloren gegangen ist.

Übrigens: Sebastian Turner findet die Kampagne einfach nur falsch.

Falsch, was ist das? Auch nach dem 50. Mal gucken, bin ich von dem TV-Spot immer noch berührt bis ergriffen – obwohl ich nicht einmal Deutschland bin.

Kann das falsch sein?
Euer Jean-Remy

Ich kann ehrlich gesagt, verstegen, das dieser Herr sich aufregt, ich würde mich auch aufregen, wenn ich mein ganzes Herzblut und viel Zeit in eine Kampagne gesteckt hätte mit der ich mich identifizieren würde und die nur daruf abziehlt gutes zu tun.

Die du bist deutschland kampagne hatte keinen Kommerziellen hindergrund, glaube ich jedenfalls, und wird von allen Seiten runter gemacht.

Alle die sich hierüber aufregen, sollten sich selbst mal an die eigene Nase fassen und erstmal selbst etwas gutes tun, anstatt alles gute schlecht zu reden.

One comment

  1. Hi!
    Wie ich sehe bist du genau so wie ich selbst neu in der “Blogszene”. Bis jetzt gefällt mir deine Seite ganz gut. Schau doch einfach mal vorbei. Wenn du Bock hast können wir ja unsere Blogs verlinken.

    Grüße
    Thomas

    —————————-

    kool-kat.de



Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: